Quoten: „Babylon Berlin“ verliert viele Zuschauer, bleibt aber ein Erfolg

    Die „Minions“ machen VOX froh, „Global Gladiators“ endet gewohnt schwach

    Quoten: "Babylon Berlin" verliert viele Zuschauer, bleibt aber ein Erfolg – Die "Minions" machen VOX froh, "Global Gladiators" endet gewohnt schwach – Bild: XFilme/ARD Degeto/Das Erste/Sky/Beta Film
    Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) in der Serie „Babylon Berlin“

    Mit 7,83 Millionen Zuschauern war die Prestige-Produktion „Babylon Berlin“ am Sonntag im Ersten gestartet, die weiteren Folgen sind nun immer donnerstags zu sehen. Beim gestrigen zweiten Dreierpack gingen zwar knapp zweieinhalb Millionen Zuseher verloren, ein Erfolg war die Serie aber immer noch: 5,27 Millionen Menschen hatten insgesamt eingeschaltet, mit einem Marktanteil von weit überdurchschnittlichen 18,2 Prozent sicherte man sich den Tagessieg. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 1,24 Millionen, auch hier sah es mit 14,0 Prozent sehr gut aus – nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei RTL war am Donnerstag stärker.

    Nicht allzu weit weg war indes das ZDF, das den neuen „Lena Lorenz“-Film „Babyglück hoch drei“ ins Rennen schickte. 4,91 Millionen Zuschauer bescherten den Mainzern starke 16,3 Prozent beim Gesamtpublikum, bei den Jüngeren standen immerhin 7,6 Prozent zu Buche. Das „heute journal“ kam im Anschluss auf 3,72 Millionen und 13,4 Prozent, ehe „Maybrit Illner“ noch vor 2,31 Millionen (11,2 Prozent) talkte.

    Größter Zielgruppen-Verfolger der ARD war RTL, das mit einer neuen Folge von „Alarm für Cobra 11“ allerdings bei recht mäßigen 13,0 Prozent hängenblieb. 1,15 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren wurden gezählt. Eine anschließende zweistündige Wiederholung der Actionserie fiel auf maue 11,2 Prozent zurück. In Sat.1 meldete sich „Criminal Minds“ mit neuen Folgen zurück, konnte mit nur 730.000 Zuschauern und 8,2 Prozent aber keine Bäume ausreißen. Noch etwas schwächer präsentierte sich im Anschluss die dritte Folge von „Instinct“, die es auf gerade mal 7,8 Prozent brachte. Zwei weitere „Criminal Minds“-Folge gingen im weiteren Verlauf angesichts 4,9 und 5,0 Prozent so richtig baden.

    Doch auch eine Tür weiter bei ProSieben dürfte heute Morgen Katerstimmung herrschen. Die letzte Folge der zweiten Staffel von „Global Gladiators“ lag mit 660.000 werberelevanten Zuschauern und 7,3 Prozent erneut auf unbefriedigendem Niveau – für eine weitere Fortsetzung hat sich das Format definitiv nicht empfohlen. „red.“ konnte sich später auch nur leicht auf 7,8 Prozent steigern. In beiden Fällen lag man deutlich hinter VOX, das mit seinem Filmprogramm aufdrehte: Die „Minions“ hatten zur Primetime mit 1,14 Millionen nur knapp weniger Zielgruppen-Zuschauer als „Alarm für Cobra 11“, der Marktanteil betrug herausragende 12,5 Prozent. Auch „96 Hours“ war später noch für tolle 9,7 Prozent gut.

    Komplett gegensätzlich verlief der Abend für kabel eins, wo sowohl „Urlaub für Anfänger – Unsere erste Auslandsreise“ als auch das „K1 Magazin“ nur miese 3,1 Prozent generierten. Gut in Form war dagegen der „Frauentausch“ bei RTL II, der zunächst ordentliche 5,6 Prozent einfuhr, ehe es für „Einfach hairlich – Die Friseure“ auf erfreuliche 6,9 Prozent nach oben ging.

    05.10.2018, 09:25 Uhr – Dennis Braun/biralemsin.com

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • mynameistv (geb. 1979) am 05.10.2018 15:19

      Babylon Berlin, Dogs of Berlin, Berlin Station, Berlin Syndrom, Berling Falling...Berlinberlinberlinberlin....und alles boeternste Serien. Hmmm. Zu viel?
        hier antworten

      weitere Meldungen

      SitemapPack Séries | Logan (2017) 720p KORSUB HDRip 1GB | Application Essay DIRECT DOWNLOAD LINKS | Enganchados a La Muerte BluRay-Screeener | Download Now